Psychoanalyse

Die klassische Psychoanalyse ist eine psychotherapeutische Methode die auf Sigmund Freud zurückgeht. Die Behandlung erfolgt im Liegen, mehrmals pro Woche und hat zum Ziel, eine breite und tiefgreifende Veränderung nicht nur an einzelnen Symptomen sondern auch im Erleben und Verarbeiten zu erreichen.

Bei welchen Symptomen oder Beschwerden kann Psychoanalyse/Psychotherapie also hilfreich sein:

  • bei dem Gefühl immer wieder an den selben Situationen zu scheitern (z.B. in Liebesbeziehungen)
  • bei genereller Lustlosigkeit, Motivationsschwäche, Überlastungsreaktionen (z.B. wenn sie ihre Arbeit nicht wie früher bewältigen), liegt eventuell eine depressive Verstimmung vor?
  • sind sie häufig krank und keine körperlich diagnostizierbare Erkrankung vorliegt
  • nehmen sie nicht verschriebene Medikamente oder missbrauchen sie Alkohol um „besser drauf” zu sein oder sich nicht „zu sehr aufzuregen”?
  • leiden sie an unerklärlichen Spannungen oder Angstgefühlen?
  • an Essstörungen
  • Wiederholen sie gewisse Handlungen und Gedanken so oft, dass es störend für sie ist oder haben sie den Eindruck das Kontrollieren nimmt unverhältnismäßig viel Zeit in Anspruch?
  • hat ihr Arzt/ihre Ärztin ihnen empfohlen Psychotherapie in Anspruch zu nehmen?